Do 19:00 / Fr 16:30 / Kurzblock 1, Kurzfilmwettbewerb

Prisoner of Society

GEO 2018 | 15:59 | Farbe | OmeU
R + B + K + S Rati Tsiteladze
P ArtWay Film, Nino Varsimashvili, Rati Tsiteladze
D Adelina (Anonymous)

ff19_kw_prisonerofsociety003.jpg

Was heißt es ein Fremder zu sein im eigenen Heim und im eigenen Land? “Prisoner of Society” ist eine intime Reise in den Alltag und in die Gedankenwelt einer Transgender-Frau, die seit zehn Jahren vor der Außenwelt verborgen wird. Es ist zugleich ein Blick auf eine Gesellschaft, die Diversität äußerst aggressiv begegnet und die Flucht zu einer lebensrettenden Option macht – emotionale Kollateralschäden für die Familie inklusive.

Rati Tsiteladze
Rati Tsiteladze wurde im postsowjetischen Georgien geboren. Er studierte Schauspiel und Filmemacher am Hybrid Conservatory, Los Angeles. Er ist Absolvent der Locarno Academy, des TIFF Filmmaker Lab, des HFPA Film Independent und des Berlinale Talent Project Market. Seine jüngste Arbeit „Prisoner of Society“ erhielt zahlreiche Oscar®-Qualifikationspreise und ist der erste georgische Kurzfilm, der für die European Film Academy Awards nominiert wurde.

Kontakt
tsiteladzerati@gmail.com

Filmographie (Auswahl)
Deda (2016)
Lost in Reality (2015)
Little Things (2014)
Dark Side (2011)