Sa 18:00 / So 14:00 / Spielfilmwettbewerb

Phoenix | Føniks

N 2018 | 86 min | Farbe | OmeU
R + B Camilla Strøm Henriksen
K Ragna Jorming
S Sverrir Kristjansson
M Patrik Andren, Johan Söderqvist
P Hummelfilm AS / Gudny Hummelvoll
D Ylva Bjørkaas Thedin, Casper Falck-Løvås, Maria Bonnevie, Sverrir Gudnason

Von klein auf hat Jill in ihrer Familie als verantwortliche Erwachsene gehandelt. Sie kümmert sich um ihre liebevolle, aber mental instabile Mutter und ihren jüngeren Bruder. Die Nachricht, dass ihr entfremdeter Vater an Jills Geburtstag zu Besuch sein wird, gibt den Kindern dringend benötigte Hoffnung. Als die Familie von einer Tragödie heimgesucht wird, hält Jill es geheim. Ein eindrückliches Familiendrama.

ff19_ew_phoenix_001.jpg

Jill ist noch keine 14 Jahre alt und muss schon mehr Verantwortung tragen als die meisten Erwachsenen: für ihren kleinen Bruder Bo und für ihre Mutter Astrid, eine manisch-depressive Künstlerin, die zu viel trinkt und die Tage oft im Bett der düsteren Wohnung verbringt. Vater Nils, ein erfolgreicher Jazztrompeter, lebt lange schon woanders. Als Astrid einen neuen Job im örtlichen Museum angeboten bekommt, hellt sich die Lage scheinbar auf: "Wenn die Dinge nur lange genug runtergegangen sind, müssen sie irgendwann wieder hochgehen", verspricht sie. Und doch kommt es zur Katastrophe. Als Nils einen Besuch ankündigt, verschweigt Jill den Ernst der Situation. Jenseits üblicher Sozialdramenweinerlichkeit inszeniert die schwedische Ex-Schauspielerin Camilla Strøm Henriksen in ihrem Kino-Regiedebüt ein ebenso bewegendes wie spannendes Kammerspiel, in dem das übliche Verhältnis zwischen rebellierender Tochter und zur Vernunft mahnender Mutter auf radikale Weise auf den Kopf gestellt ist. Maria Bonnevie („Dina – Meine Geschichte“) spielt die Mutter, Sverrir Gudnason („Borg/McEnroe“) den Vater – und Ylva Bjørkaas Thedin beeindruckt als Jill in ihrer allerersten Leinwandrolle.

Camilla Strøm Henriksen
Als Schauspielerin hat sie in vielen norwegischen Filmen, Fernseh- und Theaterproduktionen mitgewirkt. Sie studierte an der London Film School und schloss 2004 mit einem MA in Regie ab. Seitdem hat sie mehrere Episoden der am längsten laufenden Serie in Skandinavien, „Hotel Caesar“, sowie die Drama-Serie „Hvaler“ inszeniert. Derzeit entwickelt sie als Autorin und Regisseurin eine TV-Drama-Serie und einen Spielfilm.

Kontakt
www.nfi.no

Filmographie (Auswahl)
Hotel Caesar (2017)
Hvaler (2010)
Lace (2004)