Fr 22:00 / Sa 14:00 / Kurzblock 4, Kurzfilmwettbewerb

A Year Along The Geostationary Orbit

D 2018 | 15:59 | Farbe
R + B + K + S + P Felix Dierich

ff19_kw_ayearalong002.jpg

Wir sehen in das Auge tropischer Wirbelstürme, eine Sonnenfinsternis, den steten Wechsel von Tag und Nacht – ein ganzes Jahr lang von Sonnenwende zu Sonnenwende. Nahezu hypnotisch wirkt der Blick auf die Zerbrechlichkeit und Schönheit der Erde, auf Naturgewalten, Wetterphänomene und Katastrophen. All das sehen wir aus sicherer Distanz des geostationären Orbits in 35.786 Kilometern über der Erde, mit den Augen von Himawari-8, dem modernsten Wetter-Satelliten Japans, der mit über 11.000 Stundenkilometern über unseren Köpfen hinwegsaust. Bild und Ton sind das Ergebnis aufwändiger Datenver- und Bildbearbeitung, die Klänge resultieren aus alogrithmischen Analysen der Bildinformationen. Eine Viertelstunde Raumfahrt vom Schönsten.

Felix Dierich
Felix Dierich wurde 1980 geboren und wuchs in Lübeck auf. 2008 schloss er seinen Diplom-Studiengang in Informatik mit Nebenfach Kunst und Medien an der Uni Oldenburg ab. Er lebt in Oldenburg und arbeitet hauptberuflich im Bereich erneuerbare Energien. Seine künstlerischen Interessen sind Fotografie, Kurzfilm und Installationen. Seit 2002 war er an der Organisation der Oldenburger Kurzfilmtage "zwergWERK" beteiligt.

Kontakt
dierich@email.de