Profil

Ein Publikumsfestival für Münster und die Region.
Ein Wettbewerbsfestival für Nachwuchs-Filmemacher aus Deutschland und Europa.
Ein Treffpunkt für die Filmszene in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden.

Die fünf Festivaltage bieten eine Plattform für ambitionierte, unterhaltsame und engagierte Filmkunst aus der Region, aus Deutschland und ganz Europa. Vor allem dem Film­nachwuchs kommt eine besondere Aufmerksamkeit zuteil.

Neben den Filmvorführungen sind die Gespräche und Begegnungen zwischen Filmemachern und Publikum essenziell für das älteste Wettbewerbsfestival Westfalens.

In drei Wettbewerben stellen sich kurze und lange Werke dem Urteil der Fachjurys und des Publikums:

Spielfilmwettbewerb (Europa)

Hier werden acht fiktionale Langfilme aus europäischer Produktion eingeladen. Der Wettbewerb wird europaweit ausgeschrieben und sorgfältig kuratiert. Ausgewählt werden Filme, die dem europäischen Kino neue Impulse verleihen und durch ihre außergewöhnliche Erzählweise oder Bildsprache bestechen. Besonderes Augenmerk liegt auf jungen Filmemachern, die ihren ersten oder zweiten, fürs Kino produzierten Film in Münster vorstellen. Eine internationale Jury prämiert die beste Regiearbeit.

Kurzfilmwettbewerb (Deutschland / Österreich / Schweiz)

Er ist seit mehr als 35 Jahren fester Bestandteil des Festivals. Insbesondere durch seine unkonventionelle Auswahl wurden immer wieder vielversprechende Talente entdeckt, die beim Filmfestival Münster einen ihrer ersten Preise erhielten und die später eine Karriere mit vielen Auszeichnungen machten. Alle Genres, Themen und Ausdrucksformen sind erwünscht – der Wettbewerb zeichnet so ein lebendiges Bild der aktuellen Kurzfilmszene in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sowohl eine Jury als auch das Publikum wählt ihre Favoriten.

Westfalen Connection

Sie präsentiert die neuesten Werke aus Münster und der Region. Hier werden ambitionierte Filme zwischen klassischem Erzählkino und experimen­telleren Formen gezeigt, die entweder Münster und Westfalen thematisieren, von Filmschaffenden aus der Region produziert oder hier gedreht wurden. Das Publikum kürt den besten Beitrag mit einem eigenen Preis.

Das Rahmenprogramm

Neben den Wettbewerben wirft das Rahmenprogramm einen besonderen Fokus auf das Filmgeschehen in den Niederlanden. Der deutschlandweit einmalige Länderschwer­punkt zeigt aktuelle Produktionen aus unserem Nachbarland sowie eine Retrospektive und eine Masterclass zu einem bedeutenden niederländischen Filmschaffenden.

Die Sektion „Nightwatch“ zeigt im Spätprogramm ausgesuchte Filmperlen aus den Genres Thriller, Horror und Fantasy. Neben den herausragenden Filmen der Saison werden auch Wiederaufführungen restaurierter Genre-Klassiker präsentiert.

Für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren werden im Vorfeld des Festivals Film-Workshops angeboten, die zum aktiven Mitmachen und zur Auseinandersetzung mit den mannigfaltigen Produktionsschritten bei der Herstellung eines kurzen Films einladen. Sowohl im Poetryclip-Workshop wie auch im Doku-Workshop sollen sich die Teilnehmer unter dem Motto „Entdecke deine Stadt!“ filmisch mit den Orten in Münster auseinandersetzen, an denen sie am liebsten ihre Zeit verbringen. Im Rahmen des Filmfestivals Münster werden die Poetryclips und die Kurzdokus in einem eigenen Programmblock erstmals präsentiert.

Auch abseits des Poetryclip-Workshops wird ein eigenes Programm mit ausgewählten Poesiefilmen, z.B. „Curators‘ Choice – die Lieblinge der Festivalmacher“, die enge Verzahnung mit dem ZEBRA Poetry Film Festival Münster | Berlin dokumentieren.

Im Vorfeld des Festivals sollen Auftaktveranstaltungen in angesagten Szene-Locations in Münster und auch in der Region mit Kurzfilmabenden oder einem Filmquiz insbesondere das junge und studentische Publikum neugierig auf das Festival und seine Programmvielfalt machen. Kurzfilm-Compilations oder ein Programm mit Super-8-Obskuritäten bieten einen idealen Mix sowohl für einen unterhaltsamen Abend als auch als Appetizer für das Festivalprogramm.